Bestattungsarten

Ob eine Erd- oder eine Feuerbestattung durchgeführt wird, hängt davon ab ob die verstorbene Person zu Lebzeiten eine Verfügung getroffen hat. Gibt es diese nicht, so obliegt die Entscheidung demjenigen, der die Bestattung veranlasst.
 

Erdbestattung

Die Erdbestattung  ist in Österreich die häufiste Bestattungsart. Waren es früher Leinentücher, später ausgehöhlte Baumstämme die den direkten Kontakt des Leichnams mit der Erde verhindern sollten, so sind es heute dichtschließende Särge.

Das Bestattungsgesetz das jeweiligen Bundeslandes bzw. die Friedhofsordnung regelt die Beschaffenheit der Särge. Im Christentum wird das Bestatten der Toten als ein Werk der Barmherzigkeit gesehen.
 

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist die Übergabe des menschlichen Leichnams zusammen mit einem Sarg an das Feuer. Eine verstorbene Person darf nur in einer Feuerbestattungsanlage (Krematorium) eingeäschert werden. Um die Identität der verstorbenen Person und seiner Asche zu gewährleisten wird bei der Einäscherung des Sarges eine Schamottplatte beigelegt. Diese Platte ist mit einer Nummer versehen und wird nach der Kremation der Aschenkapsel beigegeben.
 

Die Aufbewahrung der Asche kann auf verschiedene Art erfolgen:

2410 Hainburg a. d. D.
Hofmeisterstraße 9
Tel. (02165) 62 555
Anfahrt
2421 Kittsee
Ob. Hauptstraße 2
Tel. (02143) 2282
Anfahrt
2401 Fischamend
Gregerstraße 13
Tel (02232) 76115
Anfahrt
Infos laut ECG
Impressum
Datenschutz

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung unserer Website zu verbessern, Webbesuche zu analysieren und Inhalte zu personalisieren. akzeptieren Mehr Infos